Lastenzuschuss beantragen - Wohngeldantrag für Eigentümer

Lastenzuschuss beantragen - Wohngeldantrag für Eigentümer

    Inhaltsverzeichnis
  1. Antrag auf Lastenzuschuss - Wohngeld für Eigentümer
  2. Ergänzende Angaben zur Berechnung des Lastenzuschusses
  3. Wer hat Anspruch auf Lastenzuschuss
  4. Ausgeschlossen vom Wohngeld in Form von einem Lastenzuschuss sind
  5. Kommentare

Antrag auf Lastenzuschuss - Wohngeld für Eigentümer

Auch wenn der oder die Antragsteller*in im eigenem Haus lebt also Wohneigentum hat, kann Anspruch auf Wohngeld geltend gemacht werden. Das nennt sich dann Lastenzuschuss. Die Grundvoraussetzung für einen Lastenzuschuss ist, dass das Eigentum selbst und nur zu eigenen Zwecken bewohnt wird. Generell werden die gleichen gesetzlichen Grenzen wie auch beim Mietzuschuss zugrunde gelegt. Das heißt, auch hier spielt das Einkommen, die Anzahl der Haushaltsmitglieder und die Wohnkosten die entscheidende große Rolle bei der Berechnung. Da man in seinem eigenen Haus jedoch keine Miete zahlt, sondern in der Regel einen Abtrag an die Bank, wird der Zuschuss für die Wohnkosten daraus berechnet. Darüber hinaus sind weitere ergänzende Angaben zu machen, um den genauen Zuschuss zu ermitteln. Die ergänzenden Angaben beziehen sich auf die zuschussfähigen Belastungen. Diese setzen sich aus den folgenden Faktoren zusammen:

  • Einnahmen aus Kapitaldiensten (Zinsen und Tilgung von Krediten)
  • Grundsteuer
  • Bewirtschaftungskosten
  • Verwaltungskosten (z.B. Abfallgebühren)
  • Haftpflicht- und Sachversicherungen
  • Instandhaltungskosten und Betriebskosten

Ergänzende Angaben zur Berechnung des Lastenzuschusses

Die folgenden umfangreichen Formulare müssen für die Berechnung des Wohngeldes als Lastenzuschusses ausgefüllt werden. Da es beim Ausfüllen einiges zu beachten gibt, haben wir hier die wichtigsten Informationen für die jeweiligen Formulare zusammengestellt.

Beachte!

Sollte es mehrere Haushaltsmitglieder geben, die die Voraussetzungen für den Lastenzuschuss erfüllen, kann dennoch nur eine Person den Antrag stellen. Wer den Antrag stellt, kann selbst entschieden werden. Das gilt gleichermaßen auch für den Mietzuschuss.

Ergänzende Angaben zum Erstantrag Lastenzuschuss

Das Formular fragt lediglich alle Daten zu den Erwerbskosten des Eigentums (gilt nur für den Antrag auf Lastenzuschuss) ab. Wie hat man die Immobilie erworben (Kauf, Erbe, etc.), die Anschaffungs- bzw. Erstellungskosten und die Finanzierung dessen. Dem ist der Kreditvertrag, ein Jahreskontoauszug des Kreditgebers und ein aktueller Zahlungsnachweis beizufügen.

Fremdmittelbescheinigung zum Lastenzuschuss

Dieses Formular listet sehr detailliert alle Informationen zum Kredit für das Eigentum auf. Neben der Laufzeit sind die Summe, die Tilgungsraten aber auch ob die Zahlungen regelmäßig getätigt wurden einzutragen. Das Formular ist vom Kreditgeber auszufüllen und zu bestätigen.

Ermittlung der Belastung aus Kapitaldiensten

Das meist zweiseitige Formular fragt die Belastungen aus Fremdmitteln wie z.B. dem Kredit sowie weiteren Belastungen wie Erbbauzinsen oder die Grundsteuer ab. Außerdem müssen darin eventuelle Zuschüsse, ob es eine Garage oder Carport gibt angegeben werden. Sofern ein Teil der Immobilie vermietet ist, muss auch das hier angegeben sowie die Nebenkosten aufgeschlüsselt werden.

Wer hat Anspruch auf Lastenzuschuss

lastenzuschuss

Anspruch auf Wohngeld in Form eines Lastenzuschusses kann bestehen, wenn das selbst genutzte Wohneigentum die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit übersteigt.

Gemäß §3 Abs. 2 WoGG haben die folgenden Personen die Möglichkeit Wohngeld in Form eines Lastenzuschusses zu beantragen:

  • Eigentümer und Miteigentümer von Wohngebäuden mit mehr als zwei Wohnungen, wenn sie eine Wohnung in diesem Gebäude selbst bewohnen
  • Eigentümer einer selbst bewohnten Eigentumswohnung
  • Eigentümer eines Eigenheims
  • Eigentümer die auf einem Erbbaugrundstück ihr Eigentum haben
  • Inhaber einer Genossenschafts- oder einer Stiftswohnung,
  • Inhaber einer Dienst- oder Werkdienstwohnung
  • Eigentümer eines landwirtschaftlichen Betriebs, wenn Wohn- und Wirtschaftsteil baulich getrennt sind (Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Wohngeldgesetzes)

Ausgeschlossen vom Wohngeld in Form von einem Lastenzuschuss sind

Personen die ein Eigenheim gleich welcher Art besitzen in dem sie zwar wohnen aber dort gleichzeitig auch ihre Geschäftsräume unterhalten, können kein Wohngeld als Lastenzuschuss beziehen. Sie können dann jedoch Wohngeld als Mietzuschuss beantragen.

Zusätzlich sind auch diejenigen Personengruppen ausgeschlossen, die auch vom Mietzuschuss ausgeschlossen sind. Das betrifft vor allem Personengruppen die Transferleistungen erhalten. Sollte man nicht sicher sein, ob einem  Wohngeld zusteht, dann können Sie die Wohngeld Voraussetzungen hier gern nochmal nachlesen.


Lastenzuschuss Wohngelde für Eigentümer

1 Kommentar

  • Ich habe Antrag am 11.11 .2021 gestellt,( weil Jobcenter meiner Frau und mir Hartz 4 ablehnte),dieser wohngeldantrag ging am 30.11.2021 bei der Behörde ein…Nach mehrmaligem anrufen bzw.nachhaken bekam ich ein Brief vom 18.05.2022,eingegangen 23.05.2022,das Unterlagen fehlen..ich habe am 2.Juni 2022 alles persönlich nochmal mit Fotokopien abgegeben…..ich warte seit letztem Jahr 2021 auf ein Bescheid…meine Rente beträgt 772€Netto nach Abzügen von Pflege-Krankenversicherung und Zusatzbeitrag..ich habe 160€Nebenkosten und ca.80€heizkosten.ich muss noch 260€Tilgungsraten zahlen…ich bin 60 und Frau 50 Prozent Schwerbehinderte….
    Beamter braucht über 7 Monate ,er bekommt 8 Monate sein Gehalt,,ich bekomme garnichts,0€,..ich würde gerne mein Leben mit denen Beamten tauschen,damit Sie Armut kennenlernen..

Was denkst du?

Wohngeld Newsletter abonnieren

Wollen Sie über Wohngeld informiert bleiben? Wir senden Ihnen Informationen zum Wohngeld zu, sobald sich etwas ändert. Ihre Mail-Adresse wird nicht weiter gegeben.